Wir über uns


Immer bessern werden – unser Anspruch für die tägliche Praxis


Pflege ist ein komplexer Prozess. Wir arbeiten daran, unsere internen Abläufe ständig zu optimieren. Hierfür orientieren wir uns fortlaufend an aktuellen Erkenntnissen und stellen unsere Organisation immer kritisch auf den Prüfstand. Neueste Erkenntnisse aus der Medizin verfolgen wir aufmerksam und lassen sie in unsere tägliche Arbeit einfließen.

Wir haben Pflegestandards und Richtlinien in unserem Qualitätshandbuch zusammengefasst. Sie stellen sicher, dass die Arbeit immer nach erprobtem Ablauf erfolgt und alle wichtigen Aspekte berücksichtigt werden.

Für alle Mitarbeiter stehen regelmäßig fachbezogene Fortbildungen an. Es gibt Themen wie Erste Hilfe, Hygiene oder Dekubitus-Prophylaxe, die immer wieder aufgefrischt werden. Daneben gehen wir uns auf neueste Therapien und Behandlungsformen ein oder widmen uns einzelnen Krankheitsbildern wie Schlaganfall und Parkinson.

Auch die Sicherheit unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Deshalb bieten wir immer wieder Fahrsicherheitstrainings an.

auto

Unser Anspruch an professionelle Pflege



Zwischen ambulanter und stationärer Betreuung fließen alle notwendigen Informationen


Kommt ein Patient aus dem Krankenhaus und nimmt zu Hause Leistungen der häuslichen Pflege in Anspruch, sprechen wir rechtzeitig mit Ärzten, dem Sozialdienst und den Angehörigen. Bevor wir mit unserer Arbeit beginnen, müssen wir wissen, welche Medikamente der Patient benötigt, ob alle erforderlichen Hilfsmittel bereit stehen und wo der Schlüssel zur Wohnung hinterlegt ist.

Wird bei einem von uns betreuten Patienten ein stationärer Aufenthalt nötig, halten wir auf unserem eigenen Überleitungsbogen alle wesentlichen Informationen fest und geben diesen an das Krankenhaus weiter.

Wenn eigene Verpflichtungen die Pflege verhindern –
wir springen bei Urlaub oder erhöhtem Betreuungsaufwand flexibel ein


Jeder, der über eine längere Zeit und vielleicht rund um die Uhr einen hilfebedürftigen Angehörigen umsorgt, kennt die seelische und körperliche Belastung. Um neue Kraft zu tanken, ist hin und wieder eine Auszeit notwendig. Manchmal verhindern auch eigene Verpflichtungen, dass jemand sich so kümmern kann wie er möchte. In diesen Fällen springen wir ein und übernehmen die Pflege – für einige Stunden oder tageweise.

Im Rahmen der Urlaubs- und Verhinderungspflege kann der Patient eine Vertretung seiner Pflegeperson beanspruchen. Wie die Voraussetzungen lauten, darüber beraten wir Sie gerne.

Patienten mit demenziellen oder geistigen Erkrankungen oder körperlichen Behinderungen haben einen besonderen Bedarf an Beaufsichtigung. Auch hier gewährt der Gesetzgeber zusätzliche Betreuungsleistungen durch eine professionelle Einrichtung. Sprechen Sie uns bitte an.